Walderlebnispfade

Die Walderlebnispfade im Wanderparadies Schmallenberger Sauerland und in der Ferienregion Eslohe lassen Kinder- und Erwachsenenherzen höher schlagen und machen Ihren Familienausflug zum Ereignis der besonderen Art. Die 2 bis 4 km langen Wege sind jeweils unterschiedlich konzipiert und erklären auf spielerische Weise einzelne Facetten des komplexen Ökosystems Natur.

Egal ob sie bei einen Weitsprungwettbewerb gegen die Waldtiere antreten, kniffelige Rätsel lösen, Teamaufgaben erledigen, Gräser- und Baumarten bestimmen, Flugbilder puzzeln oder barfuß Bodenbeläge erraten – auf den Walderlebnispfaden wird es für Jung und Alt niemals langweilig. Folgende Walderlebnispfade können Sie in der Umgebung des Hotel Deimann erkundigen:

Waldhistorischer Lehrpfad Nordenau "Eulenweg"

Auf dem Eulenweg werden Besucher anhand von Relikten alter Waldnutzungen wie Hudewald, Wachholderheide und das Brandtenholz auf einer Länge von neun Kilometern über die historische Waldentwicklung aufgeklärt. Neben wissenswerten Informationen über die heimischen Baumarten Wanderer die herrliche Landschaft des Sauerlandes entdecken.

Holzerlebnisparcours Schmallenberg

Wissen wird an den sieben Stationen des 3 km langen Holzerlebnisparcours in Schmallenberg im Hochsauerland spielerisch vermittelt. An Holzinstallationen, die sich zwischen Wurzeln und Wipfeln befinden, erfahren Wanderer beispielsweise, warum Musikinstrumente aus Holz sind und wieso Bäume wachsen. Außerdem soll das Bewusstsein der Besucher für den Naturschutz und die Notwendigkeit einer nachhaltigen Bewirtschaftung der Wälder geweckt werden. Der Holzerlebnisparcours ist für Kinderwagen nur bedingt geeignet.

Hochheidelandschaft auf dem Kahlen Asten bei Winterberg im Sauerland

Auf dem 1,5 km langen Heidepfad können Wanderer an 25 Stationen die atemberaubende Schönheit des bekanntesten Berges des Sauerlandes erleben und Wissenswertes über die natur- und kulturgeschichtliche Entwicklung seiner ausgewöhnlichen Hochheidelandschaft sowie und seiner Flora und Fauna erfahren.

Sinne-Pfad am Hennesee

Haben Sie noch alle fünf Sinne beisammen? Sehen, Hören, Riechen, Schmecken und Tasten – der Wald bietet ein Feuerwerk für die Sinne und doch nehmen wir nur einen ganz kleinen Teil seines sensuellen Reichtums wahr, weil die Hektik des Alltags die Sensorik einschränkt und abstumpfen lässt. Ein SINNvolles Leben zu führen bedeutet, sein Umfeld und seinen Lebensraum achtsam wahrzunehmen und respektvoll damit umzugehen. Auf den zehn interaktiven Stationen des 2 km langen Sinne-Pfades am Hennesee bei Meschede im Sauerland haben Sie Gelegenheit, spielerisch Ihre Sinne zu schärfen und die Natur auf besonders intensive Weise zu erleben.

Walderlebnispfad Dorlar

Vor der malerischen Kulisse der Landschaft am Parmberg lädt der 2,5 km lange und auf einer Höhe von 450 Metern gelegene Walderlebnispfad Dorlar kleine und große Wanderer zum Spielen, Entdecken, Lernen und Staunen ein. An neun Erlebnisstationen können die Besucher auf dem Waldxylophon spielen, Puzzlebilder von Vögeln zusammensetzen, mit bloßen Füßen Bodenbeläge ertasten und zeigen, ob sie beim Weitsprung eine Chance gegen die Tiere des Waldes haben. Vom Parkplatz an der Schützenhalle in Dorlar aus ist die Wanderroute in ca. 15 bis 20 Gehminuten zu erreichen.

Wennepfad in Eslohe-Wenholthausen im Sauerland 

Das Gesicht des Wennetals hat sich im Laufe der Zeit durch die Landwirtschaft und die Nutzung der Wasserkraft stark verändert. Auf dem 1200 m langen Wennepfad in Wenholthausen, der vom Naturschutzentrum "Biologische Station" Hochsauerlandkreis e. V. gestaltet wurde und zu idyllischen Orten am Ufer der Wenne führt, können Besucher die Spuren und Zeugnisse dieses Wandels sehen und erleben. Der Startpunkt der Wandertour durch den Naturpark Homert  befindet am "Wenneplatz" in der Ortsmitte in Wenholthausen, wo auch zahlreiche Parkmöglichkeiten vorhanden sind.

Walderlebnispfad Schmallenberg-Bad Fredeburg

Auf dem 2,5 km langen Bad Fredeburger Walderlebnispfad begeben kleine und große Besucher sich auf die Fährte der Sauerländer Tierwelt und lernen an zwölf facettenreichen Stationen zwischen Steinbruch und "Kalte Schlade" die Lebensweisen und Vorlieben der hiesigen Waldbewohner kennen. Der Wanderparkplatz Bödefelder Straße bietet zahlreiche Parkmöglichkeiten.

Waldarbeiter- und Försterpfad in Latrop

Direkt am ehemaligen Waldarbeiter- und Köhlerdorf Latrop, das in den letzten Jahrzehnten touristisch erschlossen wurde und sich im Laufe der Zeit zu einem beliebten Ferienort wandelte, ist ein besonders informativer und interessanter Erlebnispfad gelegen. Auf einer Strecke von 4,5 Kilometern informieren insgesamt 17 Stationen – darunter das Waldarbeitermuseum in Laptrop – sehr anschaulich und erlebnisreich über die Arbeitsweisen und Kulturtechniken der Forstwirtschaft im Wandel der Zeit sowie deren Einfluss auf das Ökosystem Wald. Große und kleine Besucher sollen darüber hinaus für den Naturschutz und einen verantwortungsbewussten und nachhaltigen Umgang mit den Ressourcen des Waldes sensibilisiert werden.